Temperierung

Kalte Wände

Wärmedämmung allein garantiert keine Schimmelfreiheit. Einrichtungsgegenstände wie Betten, Schränke, Bilder, dicke Tapeten und Gardinen verhindern zum Teil die ausreichende Erwärmung der Außenwandflächen.


Temperaturunterschiede

Ungleichmäßige Temperierung in Wohnungen führen oft zu großen Schimmelproblemen. Wenn der neue Holz-Kohle-Ofen im Wohnzimmer auch das Schlafzimmer mit erwärmen soll. Im Schlafzimmer steigt durch die nicht gleichmäßige Erwärmung die relative Luftfeuchtigkeit stark an und fordert wärmere Wandoberflächen.


Problemzonen erwärmen

Schimmelfreiheit bedeutet die relative Luftfeuchtigkeit unter 80% auf der Wand zu reduzieren zum Beispiel mit Heizleisten von anemox. Sie sorgen für die notwendige Temperierung und tragen somit zur Schimmelfreiheit bei.

Flyer Heizleiste


Heizleiste

Heizmatten

Waren die Wandflächen stark von Schimmel befallen, so muss der Putz oft mit entfernt werden. In den Putz lassen sich Heizmatten einarbeiten, die dann für eine ausreichende Temperierung der Wandflächen sorgen können.

Flyer Heizmatten


anemox Klimaaktive Steuerung

Die Heizleisten und Heizmatten werden am Besten mit der Klimaaktiven Steuerung von anemox betrieben. Durch integrierte Messfühler werden die Heizelemente elektrisch in Betrieb gesetzt. Das hier vorgestellte Heizsystem ersetzt nicht die Heizung.

Flyer Steuerung


Heizmatte plus Steuerung

(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken